Lesezeit: 3 Minuten

Der Sommer hat sich verabschiedet und die Tage werden langsam wieder kürzer. Selbstverständlich schwelgen Sie noch in den Erinnerungen Ihres letzten Wohnmobilurlaubes. Planen Sie vielleicht bereits Ihren nächsten Trip? Der Wohnmobilurlaub im Winter übt einen ganz besonderen Reiz aus. Das spektakuläre Panorama und die tief verschneiten Landschaften laden vielerorts zu unvergesslichen Winterferien ein. In der kalten Jahreszeit müssen jedoch einige zusätzliche Vorbereitungen getroffen werden, damit Ihr Urlaub mit dem Wohnmobil nicht zum Albtraum wird. Grund genug für uns, Ihnen die wichtigsten Tipps rund um das Wintercamping an die Hand zu geben:

1. Wohnmobilauswahl
Bereits bei der Wohnmobilauswahl beginnt die richtige Planung für Ihren Winterurlaub. Da hauptsächlich die Winterausrüstung viel Platz wegnimmt, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Wohnmobil eine ausreichende Grösse besitzt. Des Weiteren sollte das ausgewählte Fahrzeug winterfest sein. Dies bedeutet, dass Sie mit diesem Wohnmobil in Regionen reisen können, in welchen über einen längeren Zeitraum Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschen. Ebenfalls raten wir Ihnen, einen Camper zu mieten, welcher über ein Vorzelt verfügen. Somit können Sie den Schnee vom Wohnmobileingang fernhalten und allenfalls noch Utensilien verstauen.

2. Funktionstüchtige Heizung
Für das Wohlbefinden im winterlichen Wohnmobil ist eine angenehme Temperatur unabdingbar. Dies erreichen Sie am besten durch eine ganz normal verbaute Luftheizung. Läuft die Heizung im Camper, werden nicht nur der Innenraum, sondern auch die Wasserleitungen erwärmt. Um wenig Wärme zu verlieren, raten wir Ihnen, Ihr Wohnmobil täglich kurz durchzulüften. Da die Nächte in den Wintermonaten kalt sind, raten wir Ihnen, vor der Abfahrt die Heizung kurz zu testen.

3. Gasvorrat
Da ein ausreichender Gasvorrat unerlässlich ist, raten wir Ihnen zwei gefüllte Flaschen als Reserve mitzuführen. Es wird empfohlen, das Fahrzeug im Winter durchgehend zu beheizen. Bedenken Sie, dass durch das Heizen der Gasvorrat schneller schwindet als Sie dies von den Sommermonaten her gewohnt sind. Kontrollieren Sie die Gasflaschen auf ihre Füllung. Da Butangas für Temperaturen unter vier Grad Celsius nicht geeignet ist, raten wir Ihnen, die Flaschen nur mit Propangas zu füllen.

4. Gute Isolation
Wenn die Wärme aufgrund einer schlechten Isolierung verpufft, nützt die beste Heizung nichts. Ein kleiner Schneewall rund um Ihr Wohnmobil verhindert, dass Zugluft unter dem Fahrzeug entsteht, die diesem die Wärme entzieht. Des Weiteren raten wir Ihnen vor Ihrem Camper ein Vorzelt aufzustellen. Dieses garantiert eine bessere Isolierung.

5. unverzichtbare Utensilien
Um während dem Wintercamping keine böse Überraschung zu erleben, sind gegenüber den wärmeren Monaten zusätzliche Utensilien einzupacken. Auf keinen Fall fehlen darf ein Eiskratzer. Des Weiteren sind Türschlossenteiser, Schaufel, Besen und Handschuhe unabdingbar. Damit das Wohnmobil bei Tauwetter nicht einsinkt, ist es ratsam, auch Holzbretter, welche als Unterlage der Reifen dienen, mitzunehmen. Um die Scheiben der Fahrerkabine gegen Frost zu schützen, können Sie Thermomatten einpacken.

6. Fahren im Winter
Gute Winterreifen sind für Wohnmobilreisen im Winter absolute Pflicht. Verschneite Strassen oder Steigungen können das sichere Fahren mit dem Camper erschweren. Hierfür raten wir Ihnen, auf jeden Fall die Schneeketten einzupacken. Des Weiteren sollten sie vor der Abfahrt kontrollieren, ob die Kühlerflüssigkeit und das Spritzwasser Frostmittel enthalten.
Es empfiehlt sich ausserdem nicht mit einem vollen Dieseltank in die Berge zu fahren.

7. Stellplatzauswahl
Im Winter sollten Stellplätze mit besonderer Sorgfalt ausgewählt werden. Unter dem Wohnmobil sollten sich keine grösseren Schnee- oder Eismassen angesammelt haben. Ansonsten könnte Ihr Camper im schlimmsten Fall umkippen. Um das Einfrieren der Handbremse zu verhindern, raten wir Ihnen, diese zu lösen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, steht Ihnen für einen erholsamen Wohnmobilurlaub nichts im Wege. Mit den lukrativen Angeboten über die Wintermonate kann die Garage Ruedi Fäh in Gams punkten. Über einen persönlichen Besuch oder die Kontaktaufnahme via Homepage (www.wohnmobil-ferien.ch) freut sich das ganze Team.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.